THW Solingen unterstützt bei der Beseitigung von Unwetterschäden im Münsterland 31.07.2014
Greven, 30.07.2014. Am gestrigen Morgen wurde die Fachgruppe Wasserschaden/ Pumpen (WP) des Ortsverbandes Solingen alarmiert. Für die Helfer ging es ins münsterländische Greven, dass nach den Regenfällen zu Wochenbeginn mit starken Überschwemmungen zu kämpfen hat.

Ein heftiges Unwetter hat am Montagabend das Münsterland getroffen. Starke Regenfälle ließen Bäche über die Ufer treten und führten zu massiven Überschwemmungen. Insbesondere die Städte Münster und Greven waren betroffen. Keller liefen voll Wasser, Straßen wurden überschwemmt und ganze Innenstadtbereiche mussten gesperrt werden. Um die zahlreichen Einsatzstellen abzuarbeiten wurde am frühen Mittwochmorgen auch das THW aus Solingen alarmiert.

Sechs Helfer der Fachgruppe WP brachen daher gegen 9 Uhr mit einer Hannibal-Hochleistungspumpe auf in Richtung Greven. Dort galt es eine überflutete Straße im Stadtgebiet von den Wassermassen zu befreien. Am späten Mittag war es soweit, die Pumpe war vorbereitet, alle Schlauchstrecken verlegt und die Pumpe mit einer Förderleistung von 10.000 l pro Minute konnte ihre Arbeit aufnehmen. In den folgenden Stunden ging der Wasserpegel merklich zurück. Ab etwa 17 Uhr wurde die Solinger Pumpeinheit von einer weiteren Fachgruppe WP aus dem Ortsverband Bergheim unterstützt. Mit einer weiteren Großpumpe (Börger-Pumpe) konnte das Pumpergebnis so weiter beschleunigt werden.

Gegen 20 Uhr wurden die Solinger Helfer von weiteren sechs Helfern des Ortsverbandes Solingen abgelöst. Diese setzten den Pumpeinsatz bis in den späten Abend fort und kehrten erst in der Nacht nach Solingen zurück.


Text: Lena Brückle, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit
Bilder: Lena Brückle, Bodo Benstein

 
  Die Hannibal-Pumpe wird vorbereitet… und an ihren Bestimmungsort mitten auf der überfluteten Straße gebracht. Dann können die Schläuche verlegt werden. Dieser „Bach“ ist eigentlich eine Straße…  
 

 
  Durch das Nachrücken des Ortsverbandes Bergheim mit einer zweiten Großpumpe konnten zwei weitere Schlauchstrecken verlegt werden. Die Hannibal läuft…und pumpt bis zu 10.000 l Wasser pro Minute von der überfluteten Straße. Auch die Bevölkerung unterstützt die Einsatzkräfte. Ob Kaffee, Kuchen oder Pizza- für die Verpflegung der Einsatzkräfte war bestens gesorgt. Bis in den späten Abend lief der Pumpeinsatz in Greven.