Saisonartikel — THW-Helfervereinigung sorgt für Schneeketten und Zelte 29.03.2010
Die THW-Helfervereinigung Solingen e.V., erhielt eine Geldspende zur Beschaffung von Zelten und eine Sachspende in Form von LKW-Schneeketten.

Der Förderverein des Solinger THW-Ortsverbandes, konnte nicht nur aus großzügigen Spenden der Stadtsparkasse Solingen zwei große Zelte beschaffen; die Firma Suer Nutzfahrzeugtechnik aus Wermelskirchen stellte der Helfervereinigung in der Schneeperiode dringend benötigte Schneeketten für den neuen Mehrzweckkraftwagen (MzKW) zur Verfügung.

Kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres hat die zweite Bergungsgruppe mit einem neuen Mehrzweckkraftwagen einen allradgetriebenen, sehr geländegängigen und zugkräftigen LKW erhalten. Trotzdem konnte das Fahrzeug beim starken Wintereinbruch im Januar nicht zum Einsatz gemeldet werden, weil Schneeketten fehlten. Schneeketten— oder präziser Gleitschutzketten — sind aber auch bei allradgetriebenen Fahrzeugen notwendig, um auf festgefahrenen Schneedecken und Eisflächen Traktion und Fahrsicherheit zu gewährleisten. Ohne sie ist es — wie zum Beispiel schon geschehen — unmöglich, die Autobahn A 1 von liegen gebliebenen Lastkraftwagen zu räumen. Die Firma Suer Nutzfahrzeugtechnik GmbH & Co. KG in Wermelskirchen half den Helfern und beschaffte innerhalb von 24 Stunden einen kompletten Satz Schneeketten vom Typ „RUD RP Supergreifsteg“ für das Fahrzeug. Der Kontakt zur Firma Suer kam über Dirk Hirsch zustande: er ist nicht nur Vorsitzender der THW Helfervereinigung Solingen e.V. und Gruppenführer der zweiten Bergungsgruppe des Solinger THW-Ortsverbandes, sondern — insbesondere — Produktionsleiter der Aluminiumabteilung bei der Firma Suer. Er hatte in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer, Herrn Peter Suer, das Dilemma beiläufig angedeutet. Herr Suer bot daraufhin an, den Satz Gleitschutzketten zu finanzieren. Damit war das Solinger THW unabhängig vom Beschaffungsverfahren des Bundes, das nicht zu einer zeitnahen Ausrüstung mit Schneeketten geführt hätte. Solingen war somit — soweit bekannt — der erste Ortsverband im Geschäftsführerbereich Düsseldorf, der einen Mehrzweckkraftwagen (MzKW) der neuesten Generation zum Einsatz in Eis und Schnee mit Ketten ausrüsten konnte.

Ende letzten Jahres erwarb die THW Helfervereinigung Solingen zwei neue Zelte und stellte sie der THW-Jugend Solingen und dem Ortsverband zur Verfügung. Die Mittel für die Zelte stammten aus einer Ausschüttung der Aktion „PS-Sparen und Gewinnen“, die die Stadtsparkasse Solingen dem Förderverein spendete. Die Zelte der Firma Lanco sind für den rauhen Betrieb unter Einsatzbedingungen ausgelegt und werden den Nutzern lange Freude bereiten. Mit einer Grundfläche von 34 m2 (Lanco Typ SG 300) und 45 m2 (Lanco SG 400) und einer Firsthöhe von 2,7 m bieten sie einer größeren Zahl von Personen Platz. Zelte werden im THW vielfältig eingesetzt: Sie dienen bei Großeinsätzen nicht nur der Unterbringung der Helferinnen und Helfer in Bereitstellungs- und Warteräumen oder als Verpflegungsstellen; auch Geschädigten bieten sie im Notfall einen Schutzraum vor Wetterunbilden. Der THW-Jugend sind sie in Jugendlagern und bei Veranstaltungen eine trockene Heimstatt.

Beide Spender, sowohl die Stadtsparkasse Solingen als auch Suer Nutzfahrzeugtechnik, haben sich schon in der Vergangenheit für die THW Helfervereinigung Solingen e.V. engagiert: Die Stadtsparkasse Solingen unterstützte die Helfervereinigung bereits mehrfach finanziell. Die Fa. Suer hatte während der Vogelgrippe im Jahre 2006 kurzfristig eine Dekontaminationsanlage für LKW konstruiert und den Solinger Ortsverband des Technischen Hilfswerks damit ausgestattet. Der Vorsitzende der Helfervereinigung, Dirk Hirsch, und sein Stellvertreter Stephan Wetter betonten, die Helfervereinigung sei den Spendern zu großem Dank verpflichtet; gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sei ihr Engagement für das Gemeinwesen umso höher zu bewerten.

Anmerkung: Die THW Helfervereinigung Solingen e. V.
Die THW Helfervereinigung Solingen e. V. wurde 1986 als Förderverein für das Solinger THW und die THW-Jugendgruppe gegründet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit des Technischen Hilfswerks in Solingen und die der Jugendgruppe finanziell und ideell zu unterstützen. Dies ist insbesondere in Anbetracht der angespannten Haushaltslage des Bundes erforderlich: ihretwegen werden die finanziellen Mittel der Ortsverbände immer weiter eingeschränkt. Die THW-Ortsverbände sind in der Folge verstärkt darauf angewiesen, Material zu Einsatz- und Ausbildungszwecken selbständig zu organisieren und finanzieren. Die dazu nötige Liquidität ist allerdings sehr oft nicht vorhanden. Besonderer Bedeutung kommt der Unterstützung der Jugendgruppe zu, denn in ihr werden den Junghelferinnen und -helfern bereits spielerisch die Fertigkeiten und das Wissen eines aktiven THW-Helfers vermittelt. Sie sichert dem Ortsverband  so den für seinen Bestand notwendigen Nachwuchs an gut ausgebildeten Helferinnen und Helfern.

Die THW Helfervereinigung Solingen e. V. ist als gemeinnütziger Verein von den Finanzbehörden anerkannt. Spenden an den Förderverein sind daher steuerlich absetzbar. Wer das Solinger Technische Hilfswerk und seine Nachwuchsorganisation, die THW-Jugend, finanziell oder mit Sachspenden unterstützen möchte, den informieren der Vereinsvorsitzende Dirk Hirsch oder sein Stellvertreter Stephan Wetter gerne (Telefon Dirk Hirsch: 01 60 / 92 15 14 16, Telefon Stephan Wetter: 01 72 / 1 78 93 20).


Fotografie und Text: Helmut Wenzel (Öffentlichkeitsarbeit / THW Solingen)