THW Solingen im Unwettereinsatz in Solingen 22.07.2009
Die heftigen, unwetterartigen Regenfälle am Dienstagabend haben auch die Pumpengruppe des Technischen Hilfswerks Solingen beschäftigt.

Gegen 21.00 setzten im Solinger Stadtgebiet heftige Gewitter, verbunden mit starken Regenfällen, ein. Die Niederschläge im Bereich der THW-Unterkunft und die Unwetterkarten des Deutschen Wetterdienstes vor Augen erwarteten die Solinger Einsatzkräfte auch „Arbeit“ für das Technische Hilfswerk. Die Führung des Ortsverbandes ließ daher vorsorglich über die Leitstelle der Feuerwehr Rufbereitschaft für die Helfer der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen auslösen. Bereits aufgrund dieser Rufbereitschaft fanden sich einige „WP’ler“ in der Unterkunft ein, sodaß die Fachgruppe in Rekordzeit ausrückte, als sie gegen 21.40 Uhr durch die Feuerwehr angefordert wurde.

Zwei Einsatzstellen waren dem THW zugewiesen worden: In der Kohlfurt unterstützten die THW-Kräfte kurzzeitig die Feuerwehr. Langwieriger war die Arbeit an der zweiten Einsatzstelle, einer Industriehalle im Stadtteil Merscheid. Hier war Wasser in ein Möbellager eingedrungen; mühsam wurde es mit einem Wassersauger von Teppichen und Betonböden entfernt.

Insgesamt waren 8 Helfer tätig geworden. Der Einsatz des Solinger Ortsverbandes des Technischen Hilfswerks endete gegen 03.20 Uhr.


Fotografie und Text: Helmut Wenzel (Öffentlichkeitsarbeit / THW Solingen)