Solinger Pumpen erneut in Ratingen 12.09.2008
Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) des Solinger THW-Ortsverbandes ist der Starkregenfälle wegen erneut nach Ratingen-Hösel gerufen worden. Um 01:45 Uhr wurde sie durch die Düsseldorfer THW-Geschäftstelle alarmiert.

Seit Wochen ist das Technische Hilfswerk — wie berichtet — immer wieder im Einsatz, um einen defekten Regenwasserkanal zu entlasten. Ein mittlerweile zusätzlich verlegter weiterer Kanal hatte die Lage in Ratingen-Hösel zwar entspannt. Gleichwohl drohten durch die Starkregenfälle in der Nacht zu Freitag wieder Überschwemmungen. Um 1.30 Uhr wurde deshalb bereits der THW-Ortsverband Ratingen alarmiert. Die Ratinger THW-Helfer hatten die Aufgabe, die Einsatzstelle auszuleuchten und Sandsackwälle zu errichten. Gleichzeitig installierten sie an einem Haus Tauchpumpen, denn dort drohte ein Kanal, binnen kurzen überzulaufen.

Die vier ausgerückten Solinger Hochwasserspezialisten brachten ihre Hochleistungspumpe „Hannibal“ wieder in Stellung, da der Wetterdienst weitere Starkregenfelder für den Bereich Hösel vorhergesagt hatte. Auch die zweite Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen im Geschäftsführerbereich Düsseldorf aus Mülheim an der Ruhr wurde in Rufbereitschaft versetzt.

Die THW-Kräfte vor Ort standen im engen Kontakt mit der Feuerwehr Ratingen und dem Deutschen Wetterdienst, um auf eventuelle noch bevorstehende Regenfälle unmittelbar reagieren zu können. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Nachmittagsstunden; erst gegen 15.00 Uhr war er beendet.


Fotografie: Manuel Güldner (Öffentlichkeitsarbeit / THW Ratingen)
Text: Matthias Großmann (Gruppenführer FGr WP / THW Solingen)