THW-Helfervereinigung mit neuem Vorstand 13.10.2007
Bei der THW-Helfervereinigung Solingen e.V., dem Förderverein des Solinger Technischen Hilfswerks, standen an diesem Samstag turnusmäßig Neuwahlen für den Vorstand an. Der alte Vorstand unter dem Vorsitzenden Rudi Zündorf, seinem Stellvertreter Matthias Grossmann und dem Kassenwart Kai Blaschke stellte sich nicht zur Wiederwahl.

Neuer Vorsitzender der Vereinigung wurde Peter Stamm; der Sachbearbeiter in einer Landesbehörde war über zehn Jahre als Ortsbeauftragter mit der Leitung des Ortsverbandes des Technischen Hilfswerks betraut. Zu seinem Stellvertreter wählten die Mitglieder Curt Meis. Auch ihm ist das THW nicht unbekannt: der Ermittlungsbeamte beim Ordnungsamt Wuppertal kann auf eine fünfzehnjährige Tätigkeit als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und Helferwerbung bei der Katastrophenschutzorganisation zurückblicken. Die neue Finanzministerin (Kassenwartin), Diplomkauffrau Christine Puslat, ist dem Technischen Hilfswerk über ihren Mann seit Jahren verbunden. Sie bringt über ihre Ausbildung hinaus wertvolle praktische Erfahrung aus dem Sparkassenbereich in die Runde ein. Zur Schriftführerin wurde Anne Ziegenbein bestellt; sie läßt sich noch zur Industriekauffrau ausbilden und kann als ehemalige Junghelferin und heutige Jugendbetreuerin ebenfalls auf eine mehrjährige THW-Erfahrung zurückblicken. Rudi Zündorf geht der Helfervereinigung nicht verloren; als Beisitzer bleibt er dem Führungsgremium des Vereins weiterhin erhalten.

Ein strenges Auge auf die finanziellen Verhältnisse werden die beiden Kassenprüfer - Christian Balke und Matthias Grossmann - haben. Christian Balke ist als Sparkassenangestellter und Ortsbeauftragter des Solinger THW ebenso wie der Versicherungskaufmann Matthias Grossmann als Gruppenführer der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen geradezu für diese Aufgabe prädestiniert.

Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, das Technische Hilfswerk bei seiner Hauptaufgabe, der Rettung von Leben, zu unterstützen; bei Jugendlichen will er soziales Verhalten und Verantwortungsbereitschaft fördern und darüber hinaus Geld und Sachmitteln für den Ortsverband beschaffen.



Fotos und Text: Helmut Wenzel
 
Feuer und Rauch im Bislicher Wald - FK unterstützt den Ortsverband Duisburg 15.10.2007
Ein Trupp der Fachgruppe Führung und Kommunikation (FK) des Technischen Hilfswerks in Solingen unterstützte am 13. und 14. Oktober die Kameraden des Ortsverbandes Duisburg. Das Duisburger THW wollte das Zusammenspiel verschiedener Organisationen in einem Einsatz üben.

Der FK-Trupp richtete eine Führungsstelle ein, betrieb sie fernmeldetechnisch und unterstützte die Einsatzleiter von THW, Feuerwehr und Bundeswehr dabei, den gemeinsamen "Einsatz" zu führen.

Im Vordergrund stand für die Solinger Helfer an diesem Wochenende insbesondere, andere Einheiten und Organisationen kennenzulernen; im realen Einsatz soll ja sowohl fachlich als auch kameradschaftlich ein Rad in das Andere greifen.



Text: Marian Daun
 
 
 
 

Home: www.thw-solingen.de