Ortsverbände unterstützten Einsatz anlässlich des G8 Gipfels 12.06.2007

 

 
Fotos: THW
Heiligendamm. Als Einsatz- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes war die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) Bestandteil des Sicherheitskonzepts zum G8-Gipfel in Heiligendamm. Vom 29. Mai bis zum 11. Juni 2007 leisteten ehrenamtliche Kräfte des THW im Auftrag der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen Dienst rund um Heiligendamm.

Bei Großveranstaltungen gewährleisteten die THW-Kräfte gemeinsam mit den Feuerwehren und Sanitätsdiensten einen geregelten Ablauf für Teilnehmer und Einsatzkräfte.

Das THW stellte während des Gipfeltreffens Einsatzkräfte aus den Bereichen Führung und Kommunikation, Beleuchtung, Elektroversorgung, Logistik und Infrastruktur zur Verfügung.

Die Einheiten kamen aus den sechs Landes- bzw. Länderverbänden:

Baden-Württemberg;
Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt;
Bremen, Niedersachsen;
Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
und Nordrhein-Westfalen;

Der Ortsverband Solingen stellte den Untereinsatzabschnittsleiter (UEAL) für die Fachgruppen Beleuchtung und einen Führungsgehilfen. Desweiteren unterstützen die Ortsverbände Haan, Hilden, Velbert, Mülheim und Solingen den Einsatz in Form von Personal und Fahrzeugen.

Text: Geschäftsstelle Düsseldorf
Fotos: THW
 Zurück