Landesweite Ausbildung abgeschlossen 12.03.2005
Am 11. und 12. März 2005 wurde in Wesel der dritte Teil der Basisausbildung-II für die Fachgruppen Führung/Kommunikation (FK) durchgeführt. Im Rahmen der an 3 Wochenenden durchgeführten zentralen Veranstaltungen wurden Helfer aller Fachgruppen FK in NRW in den Themen der neuen Fachausbildung für die FK unterrichtet.

Im Zuge der Neuordnung der Fachgruppen des THWs wurden auch die Ausbildungs-Inhalte aller Fachgruppen in den letzten zwei Jahren überprüft, neu geordnet und gestrafft.
Als Ergebnis hieraus wurden für alle Fachgruppen die Basisausbildung-II (Basisausbildung-I ist die bisherige 'Grundausbildung' aller Helfer, die neu in's THW eintreten) festgeschrieben.

Ziel dieser neuen Ausbildungen ist es, neue Helfer in den jeweiligen Fachgruppen mit einer Grundqualifikation/Handlungskompetenz in der jeweiligen Einheit auszubilden, bevor (in der darauf folgenden Basisausbildung-III) die einsatzspezifischen Themen ausgebildet werden, oder die Helfer Lehrgänge für ihre zukünftigen Funktionen an den Bundesschulen besuchen.

Koordiniert durch den Landesverband NRW und durchgeführt durch ehrenamtliche Helfer (aus Oberhausen und Solingen) dienten die beiden ersten Wochenenden in Oberhausen der Vermittlung der theoretischen Themen, sowie einer Grundeinweisung in vorhandene Führungs-/Kommunikationsmittel sowie Fahrzeuge, die im Landesverband NRW vorgehalten werden.

Während der Ausbildungsveranstaltung am vergangenen Wochenende wurde der gesamte praktische Teil der Handhabung und Einsatzmöglichkeit des Feldkabels unterrichtet.
Im Rahmen von Stationsausbildungen wurden u.a. auf Themen wie Feldkabelbau, Abholen und Verlängern von Telefonanschlüssen, sowie Sicherheitsbestimmungen detailliert eingegangen.

Insbesondere im Hinblick auf die bevorstehenden Großereignisse in NRW (Weltjugendtag-2005/Fußballweltmeisterschaft-2006) ist Ziel der gemeinsamen Ausbildung, die einheitliche Basisausbildung-II für die Fachgruppen FK, um den Leistungsstand der Einheiten landesweit anzugleichen und ein einheitliches hohes Niveau zu erzielen.

Die durchgeführten Ausbildungsgänge werden für den Landesverband NRW als Pilotprojekt (auch für die übrigen Fachgruppen) gesehen. Die gemeinsame Ausbildung wird, für die kommenden, planbaren Ereignisse als auch für unvorhergesehene Schadenereignisse, weiterhin intensiv fortgeführt werden.


Stephan Baum
FK-Solingen
 Zurück    Bildergalerie