Ausbildung der Zugtrupps im GFB-Düsseldorf 12.10.2004

Nachdem vor einigen Wochen bereits der erste Teil der Ausbildung für die Zugtrupps im OV-Heiligenhaus stattfand (03.-05.September), wurde am vergangenen Wochenende der zweite Teil der Ausbildung federführend durch die Fachgruppe Führung/Kommunikation im Ortsverband Solingen durchgeführt.

Im Ausblick auf die bevorstehenden Großereignisse in den kommenden Jahren (2005-Weltjugendtag in Köln / 2006-Fußballweltmeisterschaft in Deutschland) hat der GFB-Düsseldorf für seine Zugtrupps eine Aus- bzw. Fortbildung ins Leben gerufen.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den Zugtrupp-Führern und ihren Helfern standortübergreifend Themen zu vermitteln, die vor Ort nicht oder nur schwerlich ausgebildet werden können, einen Erfahrungsaustausch mit den Kollegen zu bieten oder auch die Zusammenarbeit über die Ortsverbandsgrenzen hinweg zu fördern.

Vom 01.-03. Oktober 04 wurde im OV Solingen von der Fachgruppe Führung/Kommunikation die Ausbildung (gemäß Ausbildungsplan) für die Helfer der Zugtrupps einschließlich einer Erweiterung der Sprechfunkausbildung durchgeführt. Da in beiden Ausbildungen viele Themen deckungsgleich sind, war es naheliegend beide Ausbildungen zu verbinden.

Acht Helfer und eine Helferin hörten sich an zwei Tagen recht viel Theorie an, galt es doch von theoretische Einsatzgrundlagen bis zur Gerätekunde der Fernmeldemittel alle Themenbereiche zumindest anzureißen. Von Seiten der Ausbilder (langjährige Führungskräfte/Ausbilder im THW) war klar, daß der praktische Teil in der Ausbildung an vielen Stellen zu kurz kommen würde -- Themen die normalerweise an den THW-Schulen in mehreren Wochen-Lehrgängen ausgebildet, erweitert und vertieft wurden, lassen sich nicht uneingeschränkt auf einige Stunden herunterbrechen.

Am Sonntag konnten die beteiligten Helfer (endlich) praktisch tätig werden. Wie bei den bisher durchgeführten Sprechfunkausbildungen gab es zunächst eine theoretische Prüfung(Sprechfunk) anschließend fand eine Funkübung einschließlich Kartenkunde (Fahren nach Koordinaten) statt.

Allen Teilnehmern kann bescheinigt werden, daß sie mit großer Ausdauer an der Ausbildung teilgenommen haben, Teile des gelernten praktisch umsetzen konnten und auch die Qualifikation "Sprechfunker aller Fachdienste" zu recht erworben haben. Was nun fehlt ist die praktische Umsetzung 'vor-Ort' im eigenen Ortsverband und die Weitergabe des erworbenen Wissens an die eigenen Helfer.

Im Rahmen der Aus- und Fortbildung findet der nächste Teil der Ausbildung im OV-Walsum statt, bevor die Ausbildung mit einer Wiederholung/Vertiefung und einer abschließenden praktischen Übung im Übungsgelände 'Hubbelrath' zunächst endet.

Aus den gewonnenen Erkenntnissen dieser Ausbildung, einer parallel laufenden Beteiligung der Fachgruppe Führung/Kommunikation an einer weiteren, landesweiten Fachausbildung sowie den Erfordernissen der eigenen/internen Aus-/Fortbildung ensteht derzeit die Planung für zweimonatlich angebotene 'Kurzausbildungen' zu fachdienstübergreifenden Führungs-Ausbildungen. Weiteres folgt hier in Kürze.

--

Dieter Hürten, Rudi Zündorf

FK-Solingen FK-Solingen

 Zurück